Nicht alle Menschen haben ihr tägliches Brot - und doch gibt es Lebensmittel im Überfluss. Die Tafeln bemühen sich um einen Ausgleich - mit freiwilligen Helfern - für die Bedürftigen vor Ort.

Die Idee der Tafeln ist es, alle qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden, an Menschen in Not zu verteilen.

Die Tafeln wollen damit Menschen helfen, eine schwierige Zeit zu überbrücken und ihnen eine Motivation für die Zukunft geben.

Das Ziel der Tafel ist, überflüssige, aber qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel vor der Vernichtung zu bewahren, wenn...

...Haltbarkeitsdaten nah sind.

... die Verpackung leicht beschädigt ist.

... eine Überproduktion vorliegt.

... nur noch Restposten vorhanden sind.

... Platz in den Regelaen benötigt wird.

... es Saisonartikel sind (Ostern, Weihnachten).

Es sind also keine "verdorbenen" Nahrungsmittel, sondern sie erfüllen alle Bestimmungen, die gesetzlich für jeden Lebensmittelbetrieb vorgeschrieben sind. Alle Nahrungsmittel sind jedoch zum baldigen Verzehr bestimmt.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer holen mit Fahrzeugen der Tafel u.a. von Supermärkten, Lebensmittelmärkten, Metzgereien und Bäckereien die Waren ab, um sie dann an die Kunden im Tafel-Laden zu den festgelegten Zeiten zu verteilen.

 

Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Bedarf haben, wenden Sie sich an uns!

E-Mail: gocher-tafel-westring(at)t-online.de

Mobil: 0160 7824872

 

 
   
 
   
Einem Anderen geben, was er braucht. Ein Stück Brot, ein Lächeln, ein offenes Ohr, JETZT - nicht irgendwann!
Startseite    |    Impressum    |    Kontakt
(c) 2016 Arche e. V. - "Gocher Tafel"